Hajasoft, s.r.o. respektiert den Schutz Ihrer Daten

Diese Website verwendet Cookie-Technologie. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie im Bereich Cookies auf der Website. Sie haben das Recht, der Verwendung von Cookies nicht zuzustimmen oder deren Verwendung zu blockieren. In einem solchen Fall kann es vorkommen, dass die volle Funktionalität einiger Teile der angezeigten Website für Sie eingeschränkt oder ausgeschlossen wird.

Hajasoft

Prüfung

Abschlussprüfung - wer ist zur Abschlussprüfung verpflichtet.

Im § 19 des Gesetzes über das Rechnungswesen wird nur über die Pflicht der Prüfung eines individuellen Rechnungsabschlusses gesprochen. Wer und unter welchen Bedingungen den konsolidierten Rechnungsabschluss geprüft haben muss, wird für die Rechnungseinheiten durch die Bestimmung des Gesetzes über das Rechnungswesen im § 22 Abs. 13 und im § 22a Abs. 5 festgelegt.


- Die Pflicht der Rechnungsabschlussprüfung hat gemäß dem § 19 Absatz 1 des Gesetzes über das Rechnungswesen:


- Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Aktiengesellschaft und Genossenschaft, wenn sie zum Stichtag der Erstellung des Rechnungsabschlusses und für die unmittelbar vorige Rechnungsperiode


MINDESTENS ZWEI DER FOLGENDEN BEDINGUNGEN ERFÜLLT:

1. die Gesamthöhe des Vermögens ist höher als 1.000.000 EUR,

(es geht um die Summe des VERMÖGENS BRUTTO aus der Bilanz)

2. der Nettoumsatz ist höher als 2.000.000 EUR,

(zu dem NETTOUMSATZ werden die Gewinne in den folgenden Rechnungsgruppen verrechneten Gewinne eingerechnet: 60, 64, 66. Es wird dazu die Gruppe 68. nicht einbezogen) – aufgehoben

3. die umgerechnete durchschnittliche Mitarbeiterzahl überschreitet die Zahl von 30 Mitarbeitern.

(die umgerechnete durchschnittliche Mitarbeiterzahl ist Faktor, der aus den statistischen Verfahren ausgeht und in der Personalagenda benutzt wird)


- Die Handelsgesellschaft und Genossenschaft, deren Wertpapiere für den Handel auf dem geregelten Markt angenommen wurden. Eine Handelsgesellschaft ist eine Aktiengesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Kommanditgesellschaft und eine offene Handelsgesellschaft.


- Die Rechnungseinheiten, für die diese Pflicht durch eine Sondervorschrift bestimmt wird

z. B.: Stiftungen, verschiedene Kammer, Slowakisches Fernsehen, gemeinnützige Gesellschaften, wenn sie die festgelegten Bedingungen überschreiten, Gemeinden und andere Rechnungseinheiten


- Die Rechnungseinheit, die den Rechnungsabschluss gemäß § 17a erstellt (d. h. gemäß IFRS)

z. B.: Bank, Filiale einer ausländischen Bank, Export-Import-Bank der SR, Verwaltungsgesellschaft, Versicherungsanstalt (ausgenommen Krankenkasse), Filiale einer ausländischen Versicherungsanstalt, Slowakische Kanzlei der Versicherungsträger, Rückversicherungsanstalt, Filiale einer ausländischen Rückversicherungsanstalt, Pensionsverwaltungsgesellschaft, Zusatzpensionsversicherungsgesellschaft, Wertpapierbörse, Eisenbahnen der SR, sog. große Handelsgesellschaften, die die im § 17a Abs. 2 des Gesetzes über das Rechnungswesen angeführten Kriterien erfüllen


- Die Rechnungseinheit, die eine Mutter-Rechnungseinheit ist und die verpflichtet ist, den konsolidierten Rechnungsabschluss zu erstellen, der die Größenkriterien gemäß § 22 Abs. 10 erfüllt.


Prüfung der Handelsgesellschaften:

Als Prüfer biete ich vor allem folgende PRÜFUNGSDIENSTLEISTUNGEN an.

- Prüfung vom Einzelabschluss
- Prüfung vom konsolidierten Jahresabschluss
- Prüfung oder Kontrolle der Doppelbuchhaltung
- Prüfung oder Kontrolle der einfachen Buchhaltung
- Prüfung, Kontrolle oder andere Zusicherung-Dienstleistungen - von bestimmten Bereichen der einfachen Buchhaltung, der Doppelbuchhaltung, der Steuer und ä.
- Prüfung des Geschäftsberichtes und des konsolidierten Jahresberichtes, Aufstellung von Unterlagen, Übersichten und Tabellen zur Erstellung des Rechnungsabschlusses der Muttergesellschaft.